Ich wurde in letzter Zeit immer wieder gefragt, wie es dazu kam, dass ich mittlerweile nur noch mit Businessthemen unterwegs bin und nicht mehr in Sachen Bewusstseinsarbeit & Persönlichkeitsentwicklung.

    Da muss ich ehrlich gesagt immer ein wenig schmunzeln …

    Falls du keine Zeit zu lesen hast, hier kannst du dir diesen Beitrag auch anhören:

    Ja, es ist richtig, dass sich die Ausrichtung meines Business im Aussen im letzten Jahr dahingehend verändert hat, dass ich nun Menschen unterstütze, die ihr Business im Einklang mit ihren Werten auf- und ausbauen und von «offline» auf «online» bringen wollen. Dies liegt vor allem daran, dass ich selbst seit 2016 auf diesem Weg unterwegs bin und viele Erfahrungen sammeln und Know-how aufbauen konnte.

    Und es liegt vermutlich auch daran, dass ich schon früher als Coach & Dozentin Menschen in beruflichen Veränderungssituationen begleitet habe. Die Zahnrädchen der eigenen Expertise greifen nach und nach ineinander, so dass auch meine Ausrichtung mit den Jahren immer klarer wird und die Nachfragen entsprechend steigen.

     

    Doch ganz ehrlich: Ich mache grösstenteils immer noch dieselbe Arbeit wie vorher, denn: Businessaufbau IST Persönlichkeitsentwicklung – da führt kein Weg dran vorbei!

     

    Wer glaubt, dass es beim (Online-)Business-Aufbau «nur» um Strategien, Marketing, Vertrieb und Technik ginge, irrt sich gewaltig. Und auch das mittlerweile stark in den Mittelpunkt gerückte «Mindset» ist für mich nur die halbe Miete.

    Der „Missing-Link“, also das fehlende Puzzleteil, liegt für mich deshalb in den Themen Bewusstseinsarbeit & Persönlichkeitsentwicklung.

     

    Ohne diese Komponenten wirst du in deinem Business auf Dauer nicht ERFOLG! REICH! SEIN!

     

    Die Arbeit am Mindset ist sicherlich ein Teil der Persönlichkeitsentwicklung, aber längst nicht alles!
    Bei Persönlichkeitsentwicklung & Co. geht es eben nicht nur darum, den eigenen Geist auszurichten und sich auf das zu fokussieren, was man will, sondern vor allem darum, sich selbst in der Tiefe kennen zu lernen, sich zu reflektieren, hinderlichen Überzeugungen auf die Spur zu kommen und diese im nächsten Schritt abzulegen, aufzulösen oder zu transformieren – auf geistiger, seelischer und (!) energetischer Ebene.

    Natürlich gebe ich meinen Kunden auch mein ganzes Know-how in Sachen Business an die Hand, aber letztlich stossen wir in jedem Business-Prozess auch ein ganz individuelles und persönliches Thema an. Je nachdem, wo der Mensch steht, wird dies vertieft und gelöst, denn wenn es an dieser Stelle hakt, kann die Business-Strategie noch so gut sein – du wirst sie nicht umgesetzt bekommen!

    Der Weg geht von innen nach aussen und nicht umgekehrt.
    Du glaubst mir nicht so recht?

     

    Ich zeige dir hier anhand von einigen «Business-Keywords» gerne mal die Zusammenhänge auf:

     

    1. Selbständigkeit & Unternehmertum

     

    Die ersten Schritte in Richtung Selbständigkeit zu wagen, ist für viele eine Herausforderung – gilt es nun, ein gewisses Risiko und Abenteuer einzugehen. Hierbei geht es vor allem darum, die eigenen Visionen und Träume wichtiger zu machen, als die (vermeintliche) Sicherheit im täglichen Alltag. Natürlich gibt es etliche Skills, die du dir als UnternehmerIn aneignen musst (vor allem wenn man – so wie ich – eine gehobene und sichere Position in der Verwaltung inne hatte).

    Mindestens aber genauso wichtig ist die Frage, ob du als angehende/r UnternehmerIn wirklich die Bereitschaft hast, dein Leben zu expandieren und deiner Komfortzone Adieu zu sagen? Den guten Vorsatz und Willen dazu haben anfangs fast alle, aber ist dieser stark genug, um dich über die ersten Hürden zu tragen, wenn du spürst, wie es sich ganz konkret anfühlt, den flauschigen Raum der Gewohnheit zu verlassen?

    Hier ist es wichtig, dass du jemand an deiner Seite hast, der dich auch auf diesem Weg begleitet und ermutigt, dranzubleiben, auch wenn es ungemütlicher und stürmischer wird. Jemand, der mit dir die Themen angeht, Glaubenssätze aufspürt und Blockaden löst, damit der Weg zum Weitergehen wieder frei wird.

     

    2. Struktur & Strategie

     

    Ich sehe viele, die in Sachen Business im Blindflug unterwegs sind und ganz ehrlich, mir ging es vor über drei Jahren, als ich mein Business von Offline- auf Online-Beine stellte, nicht anders. Damals gab es auch noch nicht so viel «Anleitungen» und so gingen die meisten von uns gemäss «Try & Error» vor. Heute – einiges an Lehrgeld ärmer dafür aber um etliche Erfahrungen reicher – weiss ich, wie wichtig eine gute Planung für den Erfolg des eigenen Business ist, offline wie online.

    Aber auch hier gibt es einige Herausforderungen und Klippen, die es zu umschiffen gilt, denn nicht jeder ist der Typ für Struktur & Strategie. Und daran ist auch überhaupt nichts schlimm oder verkehrt und es ist auch nicht per se ein K.O.-Kriterium für ein eigenes Business.

    Dennoch ist es immens wichtig, dir deiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein, gnadenlos ehrlich mit dir zu sein und dir dort Unterstützung zu holen, wo es hakt. Und auch hier siehst du wieder die Verbindung zwischen Businessaufbau und Persönlichkeitsentwicklung.

     

    3. Expertise, Know-how & Ressourcen

     

    Ein ganz wesentlicher Teil, wenn nicht sogar der wesentlichste Teil deines Business, liegt in deiner Expertise: Sprich in dem, was du anderen Menschen anzubieten hast und was dich von anderen unterscheidet und einzigartig macht. All das, was du mitbringst und dich ausmacht, ist der tiefste Ausdruck deines Wesens, welches du ganz zentral in den Mittelpunkt deines Business stellst.

    Du kannst aber noch so viele Scheine und Zertifikate haben, noch so viele wunderbare Referenzen und Kundenfeedbacks: Wenn du ständig massiv an dir zweifelst und dein Know-how und deine Grossartigkeit nicht anerkennst, wird es dir extrem schwer fallen, dich mit deinem Business, deinen Angeboten und Produkten im Aussen zu präsentieren. Und es geht sogar noch weiter: Wenn du massiv an dir zweifelst, wird dir das auch in Sachen Kundengewinnung ganz schnell einen Strich durch die Rechnung machen – denn Menschen spüren das! Heutzutage mehr denn je.

    Das bedeutet für dich, dass du dich neben all den fachlichen Skills, die du dir aneignest, auch immer damit beschäftigen solltest, dich wertzuschätzen, dankbar für dich zu sein und dich dafür anzuerkennen, welch grosses Geschenk du für diese Welt bist. Und zwar nicht nur mit dem Kopf, sondern mit jeder Zelle deines Körpers. Nur so wirst du die Energie im Aussen verkörpern, die du wahrhaftig bist.

     

    4. Positionierung, Zielgruppe & Nische

     

    Dies sind die ultimativen „Buzz-Words“ in Sachen Online-Business-Aufbau! Hierfür gibt es unzählige Fragestellungen und Methoden, mit Hilfe derer du diesen Inhalten auf die Spur kommst, um dich erfolgreich in deinem Business zu positionieren. Aber all diese Fragestellungen haben ein Ziel: Dass du dich selbst besser kennen lernst und all das in Bezug zu deiner Expertise setzt.

    Menschen, die bereits (Selbst-)Erfahrung in Sachen Coaching, Bewusstseinsarbeit und Persönlichkeitsentwicklung gemacht haben, wird diese Entdeckungstour um ein Vielfaches leichter fallen, denn: Sie sind es bereits gewöhnt, sich selbst zu hinterfragen und zu reflektieren, in sich rein zu spüren, was für sie stimmt und dem Bauchgefühl und der Intuition zu vertrauen, wenn es um den eigenen Weg geht.

    Gerade für diesen Prozess solltest du dir wirklich Zeit nehmen, da sich diese Dinge selten über Nacht entwickeln. Es braucht auch einen gewissen Mut, sich mit sich selbst auseinander zu setzen.

     

    5. Sichtbarkeit & Personal Branding

     

    Yeah … davon kann ich ein Lied singen! Eine meiner grössten Herausforderung auf dem Weg zur Online-Business-Unternehmerin waren genau diese Themen!

    Mich vor eine Gruppe von 70 Personen zu stellen, um diesen ein IT-Thema näher zu bringen, war für mich seinerzeit total easy. Mich aber öffentlich mit mir, meinem Sein und meinen Herzensthemen zu zeigen, versetzte mich zu Beginn in totale Panik und ich habe hier viel für mich bearbeiten, lösen und transformieren dürfen, wofür ich heute sehr dankbar bin.

    All das geniale Wissen in Sachen Personal Branding (damit ist der Aufbau der Marke «Ich» gemeint) wird dir nichts nützen, wenn du dich nicht von deinen Blockaden und Ängsten in Sachen Sichtbarkeit löst.

    Viele lenken sich übrigens gerne von dieser Thematik ab. Sätze meiner Kunden wie z. B.

    • «ich muss erst diesen Kurs machen, bevor ich nach draussen gehen kann» oder
    • «erst wenn ich meine Homepage fertig habe, kann ich nach draussen gehen»

    sind für mich ganz oft Hinweise darauf, dass das Thema ganz wo anders liegt. Nämlich eben nicht daran, dass das Know-how fehlt oder die Seite nicht ready ist … sondern Ängste und Blockaden in Bezug auf das Thema Sichtbarkeit die Show rennen. Hier arbeite ich dann mit meinen Kunden erst einmal am Selbstvertrauen und Selbst-Bewusst-Sein.

     

    6. Angebotserstellung & Preisfindung

     

    «Na, das hat ja wohl gar nichts mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun», denkst du vielleicht.
    «Ich muss hier doch nur meine Angebote zusammenpacken und ein Preisschild draufmachen und fertig.»

    Ja. Könnte man denken.
    Das was ich aber an dieser Stelle häufig bei meinen Kunden erlebe, ist, dass dieser Part wider Erwarten doch einige Herausforderungen mitbringt. An dieser Stelle geht es nämlich darum, den Wert für deine Arbeit, deine Zeit und dein Sein zu bestimmen. Und dann sind wir auf einmal ganz schnell beim SelbstWERT.

    Ein weiteres Thema, das dir an dieser Stelle in die Suppe spucken kann, ist auch das eigene Geld- und Finanzbewusstsein – Stichwort: «Money-Mindset». Unglaublich viele Menschen sabotieren sich selbst mit ihrem finanziellen Unwissen und ihren unbewussten Ängsten. Sie führen ihr Business aus dem Mangel heraus und wundern sich, dass keine Fülle einzieht.

    Du siehst, diese beiden Themen haben es so richtig in sich und bieten ganz viel Potenzial für deine Weiterentwicklung.

     

    7. Marketing & Kundenkommunikation

     

    Auf Social Media tummeln sich momentan etliche «Marketing-Gorillas», trommeln mit ihren Fäusten auf die Brust und versuchen dich lautstark mit ihren Angeboten und Versprechen in ihren Bann zu ziehen.

    Grenzwertige Verkaufstaktiken, psychologische Trigger und Einwandbehandlungen tragen ihr Übriges dazu bei, dass gerade feinfühligere Menschen an sich zweifeln, weil diese Art des Marketings für sie nicht funktioniert, und sich gleichzeitig aber fragen, wie sie ohne diese ganzen Methoden, erfolgreich für sich werben können.

    Auch hier ist es ganz wichtig, dass du Klarheit hast, mit deinen «universellen Elemente des Seins», wie ich sie immer nenne, um dein Business im Einklang mit deinen WERTEN, QUALITÄTEN, MOTIVATIONEN und VISIONEN zu führen. Ansonsten wirst du dich ganz schnell in Strategien und Methoden verstricken, die nicht zu dir passen und – im Gegenteil – sogar kontraproduktiv für dein Business und deine Lebensqualität sind.

    Hat du schon mal über längere Zeit gegen deine eigene Werte gelebt oder gearbeitet?
    Wenn ja, weisst du wahrscheinlich, was ich damit meine …

     

    8. To Do-Listen, Redaktionspläne & Erfolgsstrategien

     

    Du siehst: Hier geht es um all das, was du tagtäglich tust, ja sogar tun musst, um dein Business auf Erfolgskurs auszurichten.

    Eigenmotivation, Kontinuität und Disziplin (so blöd dieses Wort auch klingt) sind ebenso Teil deines Businessalltags, wie dich immer wieder selbst auszurichten und deine Energie anzuheben, auch an Tagen, wo deine Selbstzweifel wieder mal Samba tanzen.

    Viele Menschen starten mit ihrer Selbständigkeit, um sich von den langweiligen Routinen im Bürojob zu verabschieden. Doch auch vor diesen bleibst du – zumindest nicht in der Anfangszeit, bis du diese delegieren kannst – nicht verschont.

    Dranbleiben und umsetzen ist die Devise!
    Und hier hakt es oft!

    • In den meisten Fällen sind es „deine Stories“, die du dir selbst erzählt oder anderen abgekauft hast, die dich daran hindern, ins Tun zu kommen.
    • Vielleicht fehlt dir auch das «grosse Wofür», d. h. das Bewusstsein für all das, WOFÜR du Tag für Tag aufstehst und deinem Business nachgehst.
    • Oder aber du kämpfst mit einigen tiefsitzenden hinderlichen Glaubenssätzen in Sachen Erfolg und Expansion.

    Wie auch immer, du spürst, dass es ganz wesentlich ist, auch an diesen Themen immer wieder zu arbeiten, oder?

     

    9. Erfolgspartnerschaften & Netzwerken

     

    Hier geht es darum, mit Menschen zu kooperieren. Dich zu vernetzen.
    Gemeinsam statt einsam. Miteinander statt gegeneinander.

    Ich sehe momentan, dass der Trend endlich wieder dazu geht, sich gegenseitig zu unterstützen und weiterzubringen und nicht mehr mit breiten Ellbogen im Einzelkämpfermodus unterwegs zu sein. Eine wundervolle Entwicklung finde ich und für mich ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor im Business.

    Doch viele kommen gerade zu Beginn ihrer Selbständigkeit an ihre Grenzen. Das Thema «Konkurrenz» ist riesig und meist ein Zeichen dafür, dass man aus dem Mangel heraus agiert.

    Aber selbst wenn Konkurrenz gar nicht das Thema ist, nagt es oftmals stark an einem, wenn man sieht, wie wieder jemand Bilder vom luxuriösen Lifestyle postet oder davon, dass man noch vor dem Frühstück fünfstellig verdient hat. Kennst du das?

    Hier ist es sehr von Vorteil, äusserst gut «bei dir zu bleiben» und dich erst recht nicht davon abschrecken oder gar einschüchtern zu lassen. Hier brauchst du effiziente und effektive Werkzeuge, um in der Leichtigkeit und Freude zu bleiben und nicht vor lauter Frust, alles hinzuschmeissen.

     

    10. Mitarbeiterführung & Leadership

     

    Wenn dein Business schon so erfolgreich läuft, dass du dir ein Team aufbauen kannst, kommt zu deinem «Unternehmer-Hut» noch der «Leadership-Hut» dazu. Du bist nicht mehr alleine für dich verantwortlich, sondern auch für dein Team. Dies gilt es so zu führen, dass es mit dir und deinem Business wächst.

    Die Ressource «Mensch» ist ein wichtiger Faktor in der Unternehmensführung und je nachdem, wie du deine Mitarbeiter oder Teammitglieder führst, wird sich das mittel- und langfristig auf deinen Erfolg auswirken: Positiv oder negativ.

    Leadership will gelernt sein! Und wer sich selbst nicht führen kann, wird andere nicht führen können. Schon alleine deshalb zahlt es sich für dich aus, diesem Thema deine Aufmerksamkeit zu schenken.

     

    Wie du also siehst, sind all diese Dinge eng miteinander verzahnt:

     

    • Strategie & Technik nützt dir nichts, wenn du dir selbst im Weg stehst und nicht in die Umsetzung kommst.

    • Die beste Marketingstrategie wird nicht greifen, wenn du dich nicht traust, sichtbar zu werden.

    • Höher und hochpreisige Angebote zu entwickeln, wird nicht automatisch zu Umsätzen führen, wenn du nicht deine Geld- und Erfolgsblockaden löst und transformierst.

     

    Wenn dich dieser Beitrag zum Nachdenken gebracht hat und du ganz konkret auf der Suche nach Unterstützung bist, aber noch nicht genau weisst, wohin deine Reise gehen kann – dann lass uns sprechen!

    Wir schauen gemeinsam, wo du gerade stehst und ob eins meiner Angebote für dich das Passende sein könnte! Natürlich ohne Tricks, Trigger & Druck.

    Hier kannst du dir dein kostenloses Gespräch buchen.
    Hier geht es zu meiner Facebook-Gruppe „Bewusst im Business – ERFOLG! REICH! SEIN! & Ethisch bleiben“