Authentisch
    statt Fake!

    Als Diplom-Verwaltungswirtin (FH) und Teilprojektleiterin unterschiedlicher HR-Projekte war ich schon immer für und mit Menschen tätig, um Prozesse zu optimieren und lösungsorientierte Konzepte zu entwickeln. Durch meine Weiterbildungen zur Psychologische Beraterin, Laufbahnberaterin, Trainerin und Coach bin ich schliesslich zur  Erwachsenenbildung gekommen und habe über mehrere Jahre Frauen in beruflichen Veränderungsprozessen begleitet.

    Seit 2017 unterstütze ich als Trainerin, Mentorin und Coach vor allem Solo- und Kleinunternehmerinnen dabei, ihr Business zu entwickeln und mehr Sichtbarkeit und digitale Reichweite aufzubauen.

     

    ​Mein Weg

     

    Früher habe ich mich nicht getraut, meine Geschichte zu erzählen. Aus Angst, es wäre nicht professionell und würde meinem Business schaden. Heute weiss ich: Genau DAS war mein Weg und er hat mich dorthin gebracht, wo ich heute stehe …

    Geschlagene zwei Monate habe ich nämlich nach dem Vollzeitstart meiner Selbständigkeit im Jahr 2017 wie ein toter Käfer auf der Couch verbracht. Glaub mir, ich weiss wie es sich anfühlt, an sich zu zweifeln und dieses latente Gefühl zu haben, nicht gut genug zu sein!

    Aber ich wusste: Lange genug hab ich mich hinter meinem Angestelltenjob versteckt – jetzt gilt es!
    Meine Herausforderung war gar nicht so sehr, vor Menschen zu sprechen oder auch Vorträge zu halten oder Workshops zu moderieren.

    Mir fehlte schlichtweg der Mut, über die Themen zu sprechen, die mir wirklich am Herzen lagen! Denn wenn dann die Ablehnung oder die Kritik auf mich einprasseln würde, wäre das ja viel beschämender, da es mich und mein Anliegen betrifft und nicht ein abstraktes HR-Thema wie früher.

    Die Anfänge waren ehrlich gesagt, nicht immer flauschig. Ich nahm mir beispielsweise vor, jeden Tag ein Facebook-Live-Video zu machen, um die Angst vor dem Knopf und dem freien Sprechen zu überwinden. Manchmal war es super, manchmal kam ich mir auch einfach nur total bescheuert vor.

    Doch das Tun, die Überwindung meiner diffusen Ängste und das Sprechen über meine Selbstzweifel führten dazu, dass ich mich immer sicherer fühlte. Heute kann ich sagen: Der Weg hat sich gelohnt, denn Ängste verschwinden nicht einfach von selbst, sondern nur dadurch, dass man sich ihnen stellt, sie erforscht und lernt, sie zu überwinden.

    Ich habe erfahren, wie ungemütlich und befreiend es zugleich sein kann, sich Schritt für Schritt aus den begrenzenden Verstrickungen zu ENT-wickeln, nach draussen zu gehen und mich selbstbewusst und authentisch zu zeigen und das, was in mir ist, in die Welt zu tragen.

    Die grosse Sehnsucht danach, mit Leichtigkeit, Mut und absoluter Lebensfreude meinen eigenen Weg zu finden und zu gehen, war es letztlich, dich mich immer motiviert hat, dranzubleiben und zu wachsen – denn aufgeben war nie eine Option für mich!

     

    Was mich bewegt

     

    Ich bin zutiefst überzeugt davon, dass das Einzelkämpfertum in der Unternehmerwelt ausgedient hat. Der Weg geht hin zu gemeinsamen Kreationen, sich unterstützenden Gemeinschaften und zu Produkten, die echten und nachhaltigen Mehrwert schaffen.

    Ich weiss, dass wir als Menschenfamilie diese Ziele nur erreichen können, wenn wir das Beste in uns zum Wohle aller zum Ausdruck bringen. Unsere Fähigkeiten, Talente und Potenziale entwickeln und leben.

    Sichtbarkeit in der Businesswelt bedeutet für mich, echte Verbindungen mit Menschen aufzubauen. Authentisch, transparent und ehrlich. Das Motto „Fake it until you make it!“ wird nicht mehr funktionieren, da sich Menschen nach echten Menschen und vertrauensvollen Verbindungen sehnen. Auch und gerade in Geschäftsbeziehungen.

     

    Meine Ausbildungen, Einflüsse und Quellen der Inspiration

     

    Immer wieder werde ich gefragt, mit welcher Methode ich arbeite. Das ist gar nicht so einfach zu beschreiben, weil ich mir in den letzten zwanzig Jahren etliche Werkzeuge und Methoden erarbeitet habe, die für mich stimmig und effektiv sind. Manches habe ich wieder verworfen und einiges weiterentwickelt. Hieraus ist mittlerweile meine ganz eigene und persönliche Methode entstanden.

    Im Wesentlichen ist meine Arbeit inspiriert von

     

    • den ermutigenden und ressourcenorientierten Werkzeugen der Individualpsychologie nach Alfred Adler
    • den kraftvollen Methoden der ZML-Laufbahnberatung
    • Human Design & 64 Keys
    • den effektiven Tools von Access Consciousness®
    • Gesetz der Annahme nach Neville Goddard
    • The Work nach Byron Katie
    • Gehirn- und Glücksforschung nach Bodo Deletz
    • Big Five for Life (und Business) nach John Strelecky
    • Matrix Inform, CQM, EMDR und noch einiges mehr.

     

    Und hier noch ein Blick durchs Schlüsselloch …

    Seit 2013 der Herzens-Mann an meiner Seite: Jörg. Bester Freund. Zuverlässiger Partner. Lieblingsmensch. Ein weiterer Lieblingsmensch ist mein mittlerweile erwachsener Sohn, der aber auf gar keinen Fall auf Mutter’s Webseite will! 

    2014 bin ich in die Schweiz ausgewandert. Ich lebe in der Nähe von Zürich, am schönen Greifensee, und habe es bis heute keine Sekunde bereut. Wenn es die Zeit zulässt, sind wir in den Schweizer Bergen zu finden. Am liebsten auf dem Motorrad.

    Ich bin ein absoluter Genussmensch. Ich liebe es zu kochen und zu essen! Seit 2010 esse ich vegetarisch, seit 2012 weitestgehend vegan. Wenn andere in der Stadt shoppen gehen – mich findest du dort, wo es was Feines zu essen gibt!