(0041) 076 328 2403 info@christinaschmautz.com

Was ist das draussen eigentlich los?

– Geschenke-Stress?
– Stress damit, wo und mit wem man feiert?
– … was man über die Feiertage kocht?
– … wem man noch Postkarten schreiben muss?
– Jahreswechsel-Hektik auf der Arbeit?

Alleine schon beim Schreiben spüre ich den Stress, der da draussen überall ist.

Geht es dir auch so?

Fühlst du dich seit Tagen unwohl, genervt und gestresst?

Ja? Dann habe ich den ersten Tipp für dich!

 

Du brauchst dir nur eine Frage zu stellen:

„Wem gehört das???“

 

Wusstest du, dass 98% (!!) aller Gedanken, Emotionen und Gefühle gar nicht deine sind?

Sie gehören meistens jemand anderen.

Das was du wahrnimmst, fühlt sich aber blöderweise so an, als wäre es deins, auch wenn es das gar nicht ist!

Die einfache Frage „Wem gehört das?“ holt dich in die Bewusstheit mit dir selbst wieder zurück und du hast die Möglichkeit, sofort etwas zu verändern.

Cool, oder?

Und so funktioniert es:

 

1. Halte kurz inne, dann stelle dir die Frage (vielleicht auch mehrere Male und immer dann, wenn du dich genervt und gestresst fühlst): „Wem gehört das?“

 

2. Wenn du dich nach dem Stellen der Frage plötzlich leichter fühlst, gehört es nicht zu dir.

 

3. Wenn es nicht deins ist, schicke es jetzt an den Absender zurück, auch wenn du gar nicht weisst, wer der Absender ist. Sage einfach:
„Alles was das ist, sende ich mit Bewusstheit angehängt, an den Absender zurück!“

 

Fertig. Das war es schon. So easy ist es!

Für den „Notfall“, dass es doch zu dir gehören sollte oder du nicht ganz sicher bist, habe ich einen zweiten Tipp für dich:

 

Heute ploppt mir nämlich schon die ganze Zeit das Wort „DANKBARKEIT“ in den Kopf, wenn ich an diesen Beitrag denke.

(Ich habe dir ja schon beim letzten Mal erzählt, dass ich meine Beiträge an dich nicht plane. Ich folge der Energie und frage nach dem grössten Beitrag, den ich heute für andere sein kann.)

DANKBARKEIT ist nämlich ein absoluter Entschleuniger.

Inne zu halten und sich klar darüber zu werden, für was du gerade JETZT DANKBAR sein kannst, holt dich vom Stress da draussen wieder zu dir zurück. Und gibt dir den Blick frei für das, was wirklich wichtig ist.

Du glaubst mir nicht? Probiere es aus!

 

– Du kannst nicht schlafen, rotierst und dir gehen tausend Dinge durch den Kopf, die noch zu erledigen sind? Halte inne und beschäftige dich und deinen Kopf damit, wofür du heute DANKBAR bist.

 

– Du rennst von Laden zu Laden und bist schon ganz kirre vor lauter Menschen? Halte inne, suche dir ein gemütliches Café und notiere dir (so lange du deine Tasse Tee oder Kaffee trinkst) zehn Dinge, für die du DANKBAR bist.

 

– Der bevorstehende Jahreswechsel verursacht im Büro absoluten Stress, ein Meeting jagt das nächste, die Deadlines rücken unaufhaltsam näher und du weisst nicht mehr, wo dir der Kopf steht? Halte inne, gönne dir eine Pause mit einem feinen Mittagessen und beschäftige dich für eine halbe Stunde mit den Dingen, für die du DANKBAR bist.

 

Und hier findest du, wenn du doch noch etwas Zeit hast, weitere Inspiration, wie du mehr aus deinen Tagen holen kannst …